Nix Neues

Jips, nix Neues. Bin ein wenig schreibgehemmt, aber egal. Therapiesuche geht ebenfalls weiter, noch nichts in Sicht, aber das ist nicht schlimm. Bin gerade irgendwie mit nichts zufrieden. Seit Wochen will ich die ‚Über‘ Seite dieses Blogs hier überarbeiten, aber kein Entwurf hat mir bisher gefallen. Arbeiten will mir auch wieder nicht so richtig gelingen. Dann versuche ich mich ja wieder am Musik machen, bin ich auch ziemlich unzufrieden mit. Keine Ahnung ob das mein blöder Perfektionismus ist oder eine generelle Unzufriedenheit. Muss erstmal etwas wegen der Drum Sounds machen … dann weiterschauen.

Hab’s aber sein lassen können über all das, aus den letzten Wochen, nachzudenken. Gefühle und Gedanken sind unverändert. Stimmungsmäßig schwanke ich hin und her zwischen guter und schlechterer Laune, wobei letztere auch öfters mal ‚fremdverschuldet‘ ist … doch unter’m Strich geht’s mir doch gut, irgendwie. Okay, das ich genervt bin von mir selber ist ja auch nichts Neues und das ich mir ein Loch zum drinne verkriechen suchen will ebenfalls nicht. ‚Daheim‘ ist wieder … keine Ahnung … ich mache mich wieder unsichtbar um Ärger aus dem Weg zu gehen. Aber, wie gesagt, mir geht’s immernoch besser als noch vor ein paar Wochen und das ist doch was. Bin ’stabil‘ sozusagen. Dafür hatte ich zwei sehr schöne Abende mit Jessie. Nein, diese alte künstlich extreme ‚Liebe‘ ist nicht wieder zurück gekommen und da bin ich echt froh drüber. Kann das alles total locker sehen, außerdem verbringen wir auch nur Zeit miteinander und jeder lässt dem anderen seine Zeit und Umstände. Schön ist es trotzdem und so kann es ruhig bleiben.

Wie gesagt, nix Neues. Mal schauen was ich heute, im Büro, noch auf die Reihe bekomme. Kann gut sein, das ich die nächste Zeit so still bleibe, oder auch nicht. Wir werden sehen. Lesen tue ich aber weiterhin. Nun denn.

Wünsche euch was.

 

Ein Kommentar zu „Nix Neues

  1. Bitte den hier nehmen, okay?
    Kleine Korrekturen –
    Ich hoffe, Du gibst den Kommentar frei. Denn da steckt so viel mehr drinnen, als es beim ersten lesen den Anschein hat.

    *reicht käffchen und zigarettchen*

    Nicht zu bloggen aus Rücksichnahme auf Dritte, halte ich persönlich für einen Fehler. Diesen Impuls sinnvoll zu nutzen, vielleicht um sich zu fragen, warum man das in diesem Moment so verspürt und sich dahingrhend überprüft, dass erachte ich jedoch als sehr hilfreich und zeugt von geistiger Reife.

    Weißte, wir hier haben doch leider alle Probleme, die uns manchmal daran hindern uns zu sehen, so wir wir sind und/oder auf andere wirken. Und leider hilft da, meiner Erfahrung nach, langfristig nur eine Sache ‚die Kommunikation‘, mit Pausen ja; aber auch die sollten ordentlich kommuniziert werden. {hast du ja oben auch gemacht}.
    Ich will Dir echt nichts vorbeten, klingt aber so – ich weiß. {leicht errötet vor scham*
    Ich mag nur helfen, weil ich sozusagen, die Kehrseite der Medaille darstelle und ich nutze dieses ‚antisocken Avatar‘ weil es einen gesunden Abstand zu allem mit sich bringt.

    Glaub‘ es oder lass‘ es.
    *fühl‘ dich umarmt, verstanden und geschätzt*

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s