Stille im Kopf

Vor einiger Zeit hatte ich geschrieben, das es so unnormal still ist in meinem Kopf. Ich dachte ja erst, das mir das Denken nun irgendwie schwerer fallen müsste und so. Es ist aber immernoch so still in mir … und so langsam kommen mir da andere Gedanken zu. Ich habe den Lärm in meinem Kopf immer als normal angesehen, dachte das man so eben denkt, das die Gedanken zu einem sprechen und auch mal Unsinn erzählen. Ich hatte mir gar keine Gedanken darüber gemacht, das mir diese Gedanken manchmal wirklich abartiges Zeugs vorgeschlagen haben … kannte ich ja nicht anders, war also normal. Und nun … nun habe ich seit gut einer Woche keine Gedanken mehr gehört und ich kann trotzdem noch genauso denken wie vorher. Es ist einfach Stille im Kopf … ungewohnt und manchmal vermisse ich das ganze Gerede sogar irgendwie. Muss ich mich wohl erst dran gewöhnen, aber ich denke ich möchte das es so bleibt wie jetzt, das fühlt sich richtig an.

Mein Teddy ist ja seit Dienstag da … und ich werde echt immer peinlicher. Aber das ist mir gerade egal, irgendwie … fast. Ich weiß nicht warum der mir so gut tut … ich kuschel mit dem, wenn ich im Bett liege und Filme oder Serien schaue … und es tut mir einfach nur gut. Schon schräg und hoffentlich sieht das niemand … aber ich fühle mich weniger alleine so … und es tut wirklich gut. Ja, das waren viele ‚tut mir gut‘ … seltsam alles.

Morgen in der Firma muss ich einen Wisch ausdrucken, den ausfüllen, am Freitag wegschicken und dann werde ich in den kommenden Tagen ein Erstgespräch mit einem Therapeuten haben. Mal schauen was daraus wird. Ich gehe da recht entspannt ran, eilig habe ich es gerade nicht.

Heute hatte ich mich ja mit einer Freundin in Bonn getroffen. Es war ein sehr schöner Tag gewesen. Wir haben was gegessen, viel gequatscht und gelacht und waren am Rhein spazieren. Hat mir, und ihr auch, sehr gut getan und wir wollen das defintiv wiederholen. Es herrschte eine angenehme Vertrautheit und wir haben uns wirklich blendend verstanden. Und doch bin ich auf dem Boden geblieben. Ich möchte hier nichts in irgendeine Richtung manipulieren, nein, ich möchte das auf mich zukommen lassen, ohne mich auf irgendetwas einzuschießen. Das Potential für gute Freunde ist auf jeden Fall mehr als gegeben. Ich freue mich schon auf unser nächstes Treffen.

Und: es geht mir gut. So gut wie schon lange nicht mehr. Ganz ehrlich, so wie die letzten Tage, so kann es bleiben. Ja, klar sind da noch Dinge die ich angehen muss, aber das wird schon und vielleicht habe ich ja tatsächlich bald wieder professionelle Hilfe. Ich verkneife mir, auch auf Grund der Wohnsituation, ein ständiges Lächeln … aber wenn ich alleine bin oder draußen, sieht man mir meine positive Stimmung schon an. Das ist alles ein wenig viel Gutes, das mir in den letzten Wochen passiert ist und so langsam wird es unheimlich … und ich schäme mich. Aber Okay, ich versuche nicht zu viel darüber nachzudenken und genieße den Moment ohne mir Gedanken über Zukunft oder Vergangenheit zu machen. Entspannt, erleichtert, befreit und zufriedener, ja, so fühle ich mich. Seltsam … und unverständlich … da will ich unbedingt Antworten drauf bekommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s