Seltsam …

… seltsam das es mir so gut geht gerade. Ja, ich weiß, ich bin auch mit nix zufrieden. Aber mal ehrlich, seltsam ist es. Eigentlich sollte ich ganz anders drauf sein. Macht mir ein klein wenig Sorgen irgendwie … das ist so, wie wenn Kinder laut im Zimmer spielen und auf einmal wird es ganz still, da läuten auch direkt alle Alarmglocken. Aber, okay, warum sollte ich mich nicht auch mal ‚in Ordnung‘ fühlen dürfen. Ich meine, es geht schon ein bisschen weit irgendwie … hatte heute in den Spiegel geschaut und meinte so zu mir, ’so scheiße siehst du eigentlich gar nicht aus‘. Wenn das so weiter geht, mag ich mich am Ende noch, seltsame Vorstellung.

Der Film war mal wieder klasse und ich habe es bei zwei Vodka Lemon belassen, leicht betüddelt, nicht mehr. Ja, geheult habe ich, das ist der Vorteil wenn ich den Film alleine schauen kann, muss mich nicht zurück halten. Ich war damals mit meiner besten Freundin, ihrer Mutter und der Freundin ihres Bruders im Kino, Susi und Strolch haben wir gesehen. Wir haben alle vier ein vollkommen homogenes Bild abgegeben als ich an uns alle Taschentücher verteilt habe. Ich liebe das, ich lasse mich gerne von Filmen emotional mitnehmen, das konnte ich schon als Kind. Da gibt’s es so einen Film, Joey oder so heißt der. Geht irgendwie um einen Jungen, der eine böse Bauchrednerpuppe findet. Nun denn, ich hatte den Film als Kind gesehen und war in einer Szene dann so tief drinne, das ich mit dem Jungen zusammen die Puppe gewürgt hatte. Muss lustig ausgesehen haben wie ich da auf dem Teppich hocke und eine imaginäre Bauchrednerpuppe stranguliere … meine ‚Eltern‘ hatten mich dann angesprochen, da hatte ich das bemerkt. Naja, Aussetzer kann ich.

Ich sitze hier gerade noch auf meinem Bett, die Fenster ganz auf um das Zimmer mal ein wenig kühler zu bekommen. Eine schöne Nacht und ich finde es fast schon schade, das ich gleich in’s Bett gehe. Seit dem Beitrag ‚Nummer 4‘ habe ich mich nicht mehr geschnitten, Kontrolle und so. Wahrscheinlich werde ich auch die Klingen wieder aus Portemonnaie und Handyhülle entfernen und mir wieder die Gummibänder an’s Handgelenk packen. Nun habe ich hier eine Schublade voller Rasierklingen … naja, die werden ja nicht schlecht. Vielleicht gehe ich zur Klapse und verkaufe die da für ’nen Euro das Stück. Okay, der war böse, ja.

Ich wäre gerne ein wenig stolz auf mich jetzt … aber ich habe ja eigentlich nichts gemacht. Ja, ich habe eine Entscheidung getroffen, aber ansonsten? Allerdings bin ich froh, das all die Dinge die ich mir antrainiert habe tatsächlich helfen und wieder automatisch greifen. Mein Kopf ist gerade wieder recht leer, obwohl, leer trifft es nicht so wirklich, das ist eher so ein Rauschen. Das Resultat ist aber das selbe, ich denke weniger über alles nach. Gibt zwar ein paar Dinge mit denen ich mich wohl beschäftigen müsste, aber nicht jetzt, das schiebe ich noch ein wenig. Jetzt werde ich noch etwas die frische, kühle Luft hier genießen und mit einem Mindestmaß an Kleidung noch etwas auf dem Bett liegen und Musik hören … und dann bald schlafen gehen.

Gute Nacht Nimmerland.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s