Es geht auch ehrlich…

… zumindest manchmal. Ich wollte nur noch fix ein Update da lassen, zu dem HR Meeting heute. Ich war ehrlich. Ich habe ihr erzählt, das ich des Lebens müde bin, von meinem Plan mich, wenn meine Finanzen sauber sind, umzubringen. Das ich eben kein lustiger Mensch bin, von meiner emotional instabilen Persönlichkeitsstörung, das ich Gefühle nur im Vollausschlag kenne, von meinen Ausrastern in denen ich andere Menschen, auch liebe Menschen, verletzt habe.

Ich hab davon erzählt, das ich, um diese Gefühlsexplosionen zu vermeiden, alles gedämpft habe und das es sich irgendwie zu einem Selbstläufer entwickelt hat, das ich dadurch heute Entscheidungen treffen kann, die mir von ein paar Monaten noch unmöglich schienen. Und auch davon, das ich nicht wirklich weiß, ob das alles nun eine gute oder schlechte Entwicklung ist. Ja, klar, ohne diese Gefühlsachterbahn lebt es sich schon irgendwie angenehmer aber der Preis scheint mir zu hoch … nun denn, solange ich mich mit Musik noch erreiche, ist für mich alles in Ordnung.

Sie hat es ungefähr so aufgenommen wie ich es erwartet hatte … ein wenig aus allen Wolken gefallen, als Angestellte der Firma wenig besorgt, als Freundin schon eher. Ja, ich weiß, es gibt Menschen, denen ich etwas bedeute, auch wenn ich es nicht wahr haben will/kann/keine Ahnung.

So langsam wird es vielleicht mal Zeit für’s Bett. Aber ich will nicht. Gerade noch meine New Rocks mit nassem Zeitungspapier verarztet … neue Lederschuhe, besser gesagt Stiefel, die man nur zum feiern anziehen kann sind echt scheiße schwer einzulaufen. Zwei paar Socken und Leukoplast helfen zwar … aber ich muss mir da irgend etwas besseres einfallen lassen. Vielleicht klappt das ja mit dem Zeitungspapier und dem Schuhspanner.

Ich glaube ich muss mal beim Onkel Doktor vorbeischauen. Habe seit zwei oder mehr Monaten so einen Husten mit Schleim in der Lunge. Seit einiger Zeit tut das Husten echt weh und kurzatmig bin ich auch. Aber ich will am Wochenende weg gehen … muss also warten bis Montag. Wird schon nix schlimmes sein, wohl eine festgefressene Bronchitis oder so. Ich gehe doch sooo gerne zum Arzt. Da bin ich noch Fibromyalgie geschädigt … da es bei dieser Krankheit keine physischen Schäden gibt, wird man schnell als Simulant abgestempelt. Das durfte ich mir damals vom Wolfgarten in Bonn anhören. MRT vom Knie gemacht, ich muss so sechzehn gewesen sein, weil ich teilweise vor Knieschmerzen geheult hab, und der Kerl steht so vor mir und meint: ich sehe da nix, da ist nix, sie simulieren. Das war dann auch das letzte Mal das ich zu nem Arzt bin deswegen.

Ich babbel schon wieder, aber elektronisches Papier ist geduldig, ein treuer Zuhörer und hat immer Zeit. Und wer auch immer das hier liest, bist selber schuld. Wie der Blogtitel schon sagt … ‚Gedanken die die Welt nicht braucht‘. Mache ich mir noch einen Kaffee? Oder versuche ich mir irgend etwas essbares reinzuzwingen? Wenig gegessen heute … ehm … bissel Süßes … oh … ja, vielleicht zu wenig. Ach, will eh abnehmen.

Ja, der Galgenhumor ist wieder zu Besuch bei mir. Den verliere ich so schnell nicht. Macht das Leben leichter … ja, ja, ich weiß, Manipulation und so … künstliche Realität ist auch irgendwo Realität. Ich mache mir jetzt noch einen Kaffee. punkt. Dann noch ein wenig Musik und dann irgendwann pennen gehen. Morgen ist schon Freitag, ich freue mich auf die Sleepwalker Night. Mal wieder in voller Montour. Nun denn, Kaffee ruft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s